1
2
3
4
5
6
1

EIWEISS

wieviel? welches? wann?
Tausend Fragen für Sportler

2

Fleisch

ja oder nein? wieviel?
welches? welches nicht? wann?

3

Käse

Jungbrunnen oder Schadstoffquelle?

4

Obst

Doch nicht so gut, oder so viel es geht?

5

Gemüse

Der heilige Gral?

6

Nüsse

Das neue Brot?

Hier seht Ihr unsere Angebote zum Neustart nach dem Lockdown. Klickt auf die Bilder, dann erfahrt Ihr mehr

ernährungsberatung

Ernährungsberatung

  • Leitfaden für individuelle Ernährung
  • Beratungsgespräche
  • Ernährungsprotokolle
  • Infomaterial
  • strukturierte Umstellung
  • sportbegleitende Ernährung
  • Hinweise zu Nahrungsergänzung
  • Körperanalyse.

Preise (für 45 min)

  • 17,50 € für Studiomitglieder
  • 25,00 € für TV Jahn Mitglieder
  • 40,00 € für Gäste

Nach kurzem Vorgespräch wird in der Regel die Dauer der Erährungsberatung festgelegt (meist 3 x 45 min)

Wir beraten Euch auf der Suche nach Eurer persönlichen und gesunden Lieblingsernährung. Gemeinsam mit Euch finden wir heraus, was Euch gut tut bzw. welche Eurer Verhaltensweisen Euch im Weg stehen. Wir machen Änderungsvorschläge und geben Tipps. Ihr habt es in der Hand. Auch, wenn Ernährungsberatung oft das Thema Gewicht beinhaltet, ist unser wichtigstes Thema Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden.

 

 

Mit zwei weiteren Siegen gegen TK Hannover und SV Moslesfehn (beide 3:0) behielt der TV Jahn Schneverdingen beim abschließenden Heimspieltag in der 1. Faustball-Bundesliga seine weiße Weste und beendet die verkürzte Runde mit 16:0 Punkten und 24:3 Sätze.

 

Gegen das Überraschungsteam der Saison aus Hannover startete Trainerin Christine Seitz mit Annika Bösch und Theresa Schröder in der Abwehr, Hinrike Seitz im Zuspiel und dem Angriffsduo Aniko Müller und Helle Großmann. Die ersten beiden Sätze gingen mit 11:5 und 11:4 ungefährdet an den TV Jahn. Im dritten Durchgang hielt die ehemalige Schneverdingerin Cindy Rístel das Spiel bis zum 8:8 lange offen, ehe die stark aufspielende Aniko Müller die letzten 3 Angriffe erfolgreich punktete. Somit war das erste Tagesziel, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Brettorf geschafft.

 

Jetzt ging es darum, mit einem weiteren Sieg gegen Moslesfehn, Platz 1 und damit den direkten Einzug ins Halbfinale bei der DM zu erreichen. In der Abwehr kamen nun Laura Kauk und Luca von Loh zum Einsatz und fügten sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein. Den Oldenburger Vorstädterinnen war nach der vorangegangenen 2:3 Niederlage gegen Hannover der Kräfteverschleiß anzumerken. Mit 11:5 und nochmals 11:5 sicherte sich der TV Jahn die ersten beiden Sätze. Danach war es mit der Moral der Moslesfehnerinnen vorbei und die Heideblütenstädterinnen sicherten sich auch den dritten Abschnitt mit 11:2 und damit den inoffiziellen Titel des Nordmeisters. Sichtlich zufrieden äußerte sich Trainerin Seitz nach dem letzten Ball: „Wir haben auf allen Positionen eine sehr gute Leistung gezeigt und sich in der ganzen Spielrunde als Team hervorragend präsentiert“.

 

Die nächsten 2 Wochen stehen ganz im Zeichen der Faustball-Weltmeisterschaft in Grieskirchen/ Österreich. Dann sind mit Kimberly Groß, Zoe Kleiböhmer (beide U18), Theresa Schröder, Luca von Loh und Hinrike Seitz (alle Frauen) gleich 5 Spielerinnen vom TV Jahn Schneverdingen auf der Jagd nach WM-Gold, ehe die Vorbereitungen auf den Europapokal in Diepoldsau/ Schweiz (21./22.8.) und die DM in Brettorf (28./29.8.) intensiviert werden.

 

 

Zum Einsatz kamen:

Helle Großmann, Aniko Müller, Theresa Schröder, Hinrike Seitz, Luca von Loh, Annika Bösch, Kimberly Groß, Laura Kauk

 

Ergebnisse und Tabelle:

www.faustball.com/#/contest/2695/competition

 

 

 

 

 

U18:

Bei der Landesmeisterschaft der U18 belegte der TV Jahn Schneverdingen den 6. Platz. Nach zwei Niederlagen in der Vorrunde gegen Gastgeber Wangersen (0:2) und Brettorf (0:2) hatten die Jahnlerinnen auch im Spiel um Platz 5 gegen Selsingen beim 0:2 das Nachsehen. Trainer Eric Heil war trotz der Niederlagen nicht gänzlich unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Man kann in den letzten Wochen einige Verbesserungen sehen. Auch wenn uns die anderen Teams noch einiges voraushaben sind wir auf dem richtigen Weg.“

Zum Einsatz kamen:

Leoni Schill, Marie Meyer, Lea Bosselmann, Charly-Ann Schwyter, Leni Bergstedt, Fabienne Eberwein

Ergebnisse und Tabelle:

www.faustball.com/#/contest/3363/competition

 

 

U14:

Die Bronzemedaille war der verdiente Lohn für die U14 vom TV Jahn bei der Landesmeisterschaft in Diepenau. Damit gelang die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft im August in Wangersen. In der Vorrunde gelangen gegen Selsingen und Diepenau zunächst zwei souveräne 2:0 – Erfolge. Im abschließenden Spiel um den Gruppensieg trennte man sich gegen den TV Brettorf in einem spannenden Spiel mit 1:1 und musste sich aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses mit Platz 2 begnügen. Im Halbfinale erwies sich der Ahlhorner SV als zu hohe Hürde. Nach dem 9:11 und 6:11 musste man sich mit dem Spiel um Platz 3 gegen den TSV Essel begnügen. Hier behielt die Mannschaft von Trainerin Christine Seitz mit 11:8 und 11:9 die Oberhand und sicherte sich das bronzene Edelmetall und die Fahrkarte nach Wangersen.

Zum Einsatz kamen:

Lisa Krüger, Maja Rogosch, Nele Rogosch, Emilia Schwarz, Fenja Schamberger, Aileen Franklin, Nina Karahmetovic,

Ergebnisse und Tabelle:

www.faustball.com/#/contest/3365/competition

 

 

 

Der letzte und entscheidende Spieltag in der 1. Faustball Bundesliga Nord der Frauen findet am kommenden Sonntag um 11 Uhr in Schneverdingen statt. Auf der Anlage „Im Osterwald“ treffen die Jahnlerinnen auf die direkten Verfolger vom TK Hannover und vom SV Moslesfehn. Ein Sieg ist dabei Pflicht, um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Brettorf zu erreichen. Zwei Siege würden die Nordmeisterschaft und damit die direkte Qualifikation des Halbfinals bei der DM bedeuten. Zwei Niederlagen hingegen würden das vorzeitige Saisonaus bedeuten.

 

Im ersten Spiel trifft der TV Jahn auf den TK Hannover, der aktuell die beste Saison der Vereinsgeschichte spielt. Das Team aus der Landeshauptstadt, bei dem die ehemalige Schneverdingerin Cindy Ristel im Angriff agiert, hat bisher nur das erste Spiel gegen Ahlhorn verloren. Seitdem sind die Hannoveranerinnen 5 Spiele in Folge siegreich.

 

Punktgleich und ebenfalls nur 2 Punkte hinter dem TV Jahn liegt der SV Moslesfehn. Auch die Oldenburgerinnen haben nur gegen Ahlhorn verloren und seitdem alle Partien für sich entschieden. Moslesfehn bekommt es zuerst mit Hannover und im allerletzten Saisonspiel mit Schneverdingen zu tun.

 

Trainerin Christine Seitz blickt gespannt auf den anstehenden Showdown: „ Wir wollen unbedingt beide Spiele gewinnen und auf gar keine Rechenspiele einlassen. Wir haben es selbst in der Hand und wollen als Erster zur Deutschen Meisterschaft fahren“.

 

Zuschauer sind zugelassen und herzlich Willkommen. Der Eingang wird an diesem Spieltag von der Stadionseite aus sein. Es handelt sich um einen Testlauf für den Nations Cup im Oktober. Beim Einlass muss sich jeder entweder mit der Luca-App oder auf dem Formular der Deutschen Faustball-Liga handschriftlich registrieren.

 

 

Kompletter Spieltag:

www.faustball.com/#/contest/2695/competition