Im Rahmen seines Kursprogramms bietet der TV Jahn Schneverdingen freie Plätze in neu startenden Entspannungskursen an.

Yin Yoga (ab Di., 03.05., 9:00 Uhr) ist ein ruhiger, passiver Yogastil, indem es vor allem um Dehnen, Stretchen und Öffnung geht. Es wird nur im Sitzen und Liegen praktiziert. Spannungen der inneren Organe und Muskeln lösen sich so durch tiefe Entspannung und freies Atmen.

Durch die im Kurs Kundalini Yoga (Di. 03.05., 10:00 Uhr) erlernten Übungen wird die Urenergie systematisch geweckt. Ist diese ins Fließen gekommen, haben wir viel mehr Kraft auf allen Ebenen. Wer körperlich fitter werden möchte und gleichzeitig auch mental, ist in diesem Kurs genau richtig!

Für Kinder ist Kinderyoga (ab Mi. 04.05., 15:00 Uhr) im Angebot. Die Katze darf miauen und der Frosch quaken. Der Kurs fördert neben der Fantasie unter anderem den Abbau von Stress. Entspannung ist leichter möglich und ein besserer Schlaf auch. Die Muskulatur der Kinder wird aktiviert und die Flexibilität erhöht.

Im Kurs Pranayama (ab Mi. 04.05., 15:45 Uhr) werden yogische Atemübungen gelehrt. „Prana“ heißt Energie und „Ayama“ bedeutet Kontrolle – so lernen wir wieder, bewusst zu atmen, um Lebensenergie zu aktivieren. Noch dazu eine tolle Vorbereitung für den Yogalates-Kurs direkt im Anschluss!

Beim Yogalates (ab Mi. 04.05., 16:30 Uhr) werden die positiven Wirkungen von Yoga und Pilates verbunden. Pilates gibt Kraft und strafft den Körper. Yoga konzentriert sich auf Atmung, Beweglichkeit und die innere Ausgeglichenheit.

Das Yoga Nidra (ab Mi. 04.05., 17:30 Uhr) ist eine besondere Form der Tiefenentspannung. Man scheint zu schlafen und lauscht ohne Bemühen bestimmten Anweisungen – auf einer tieferen Ebene ist jedoch Bewusstheit vorhanden. Das ermöglicht physische, emotionale und mentale Entspannung.

Alle Kurse finden im vereinseigenen Fitness Studio, Im Osterwald 3, statt. Kursleiterin ist jeweils Yogalehrerin Julia Kröger.

Als größter Sportverein des Landkreises sind wir ständig auf der Suche nach motivierten Neuzugängen für unser Team. Vor kurzem haben wir unsere vereinseigene Physiotherapie eröffnet. Wir hatten einen klasse Start und suchen bereits Verstärkung. Hast Du Interesse? Wir suchen eine/n junge/n, engagierte Physiotherapeut/in (w/m/d). Mehr Infos findest Du hier Physio Stellenangebot.

Mit dem 5. Platz kehrten die U12-Faustballerinnen vom TV Jahn Schneverdingen von der Deutschen Meisterschaft aus Leipzig zurück. Ronja Röhrs wurde bei der Siegerehrung eine besondere Ehre zuteil und wurde als beste Angreiferin des Turniers ausgezeichnet.

18 Mädchen-Mannschaften und 20 Jungenmannschaften traten bei dieser erstmalig ausgetragenen DM in dieser Altersklasse an. Der ausrichtende SC DHfK Leipzig hatte hierfür in der Sporthalle mit Fußballfeldgröße 7 Felder aufgebaut. Dementsprechend hoch war der Lärmpegel in der Halle, an den sich die Jahnlerinnen zuerst gewöhnen mussten. Im ersten Spiel gegen den TSV Karlsdorf kam noch die Anfangsnervosität dazu und man musste sich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Im Nachhinein war dies ein großer Erfolg, denn Karlsdorf wurde ohne Niederlage am Ende Deutscher Meister. In den weiteren Vorrundenbegegnungen gegen Borgfeld, Wiemersdorf, Moslesfehn behielten die Heidschnucken mit jeweils 2:0 die Oberhand. In der abschließenden Partie gegen Glauchau reichte ein 1:1, um den zweiten Platz abzusichern.

Im Achtelfinale trafen die Rot-Weißen auf den TV Segnitz. Die Abwehrreihe des TV Jahn mit Merle Mund, Hanne Röhrs und Greta Baden agierte sehr sicher und legte den Grundstein zu einem souveränen 2:0 Erfolg. Im Viertelfinale kam dann das unglückliche Aus. Die unorthodoxe Spielweise des ESV Dresden stellte die Mannschaft vom Trainerduo Christine Seitz und Leni Bergstedt vor große Probleme. Mit 9:11 und 6:11 setzte sich die Mannschaft aus Sachsen durch. In den beiden abschließenden Spielen gegen Zeitz und Leipzig zeigte die Angriffsreihe um Jette Meyer, Lotta Schröder, Marie Küsel und Ronja Röhrs nochmal ihre Klasse und bescherte dem TV Jahn mit zwei ungefährdeten Siegen einen respektablen 5. Platz. „Unsere einzige Niederlage an diesem Wochenende kam leider zum falschen Zeitpunkt. Insgesamt haben wir aber sehr gut gespielt und fahren mit einem guten Gefühl nach Hause“ analysierte Seitz nach der Siegerehrung. „Über die Auszeichnung für Ronja als beste Angreiferin hat sich die ganze Mannschaft sehr gefreut. Dazu hat die ganze Mannschaft ihren Teil zu beigetragen“ freute sich Seitz über die zusätzliche Anerkennung.

Auf dem Siegerpodest stand neben dem Deutschen Meister TSV Karlsdorf der ESV Dresden als Zweiter und der ESV Schwerin als Drittplatzierter. Im Wettbewerb der männlichen Jugend gewann der Gastgeber aus Leipzig die Goldmedaille. Silber ging an den MTV Oldendorf und Bronze sicherte sich der TV Unterhaugstett.

Zum Einsatz kamen:

Ronja Röhrs, Hanne Röhrs, Merle Mund, Lotta Schröder, Jette Meyer, Greta Baden, Marie Küsel

Ergebnisse und Tabelle:

www.faustball.com/#/contest/4099/competition

Im Hallenfaustball kommt es am kommenden Wochenende zu einer Premiere: Erstmalig wird in der Altersklasse der U12 eine Deutsche Meisterschaft in der Halle ausgetragen. 18 Mannschaften haben sich für die Titelkämpfe der Mädchen in Leipzig qualifiziert. Der TV Jahn Schneverdingen ist als Landesmeister mit von der Partie und strebt einen Platz unter den ersten 5 an. In der Vorrunde treffen die Jahnlerinnen auf den SV Moslesfehn, FV Glauchau, TSV Karlsdorf, TSV Borgfeld und TSV Wiemersdorf.

Kompletter Spielplan:
www.faustball.com/#/contest/4099/competition