U12 Bezirksmeisterschaft Feld 2023

Auf heimischer Anlage wurde am vergangenen Wochenende der Bezirksmeister der weiblichen U12 ausgespielt. Nach einer durchwachsenen Leistung konnte der TV Jahn Schneverdingen den 5. Platz erreichen.

In der Vorrunde traf man auf die Mannschaften des SV Kranenburg, des TSV Abbenseth und den SV Düdenbüttel. Die Mannschaft des TV Jahn konnte hier leider kein Spiel für sich entscheiden. Mit zweimal Unentschieden und einer Niederlage gegen die Düdenbüttelerinnen landete man in der Vorrunde auf dem dritten Platz. Somit verpasste man den Einzug ins Halbfinale und musste sich mit dem Spiel um Platz 5 zufriedengeben. Vom Ehrgeiz gepackt wollte man hier unbedingt gegen den MTSV Selsingen gewinnen. In der Verlängerung des ersten Satzes musste man sich noch mit 12:14 geschlagen geben. Auch Satz 2 war hart umkämpft und ging mit 15:14 über die volle Distanz an den TV Jahn. Im Entscheidungssatz behielten aber die Jahnlerinnen die Oberhand und gewannen diesen mit 11:7. Trainerin Leoni Schill ist dennoch zufrieden und gibt die Hoffnung auf die Landesmeisterschaft noch nicht auf „Heute waren leider nicht alle Spielerinnen in ihrer besten Verfassung. Aber das ist im Sport manchmal so, wir können definitiv mehr. Wir drücken die Daumen, dass wir einen der Nachrückerplätze erhalten und nochmal die Chance bekommen es besser zu machen.“

Zum Einsatz kamen: Kirijassa Kerti, Emma Meyer, Jette Meyer, Ronja Röhrs und Viktoria Paukstys

 

https://www.faustball.com/#/contest/5147/competition

 

U16 Landesmeister Feld 2023

Als ungeschlagener Landesmeister kehren die Mädchen der U16 vom TV Jahn Schneverdingen von der Landesmeisterschaft aus Wangersen zurück.

Bereits in der Vorrunde lief für die Schneverdingerinnen alles nach Plan. Mit souveränen Leistungen in den ersten beiden Spielen des Tages gegen den MTV Lübberstedt und den MTV Diepenau konnten zwei wichtige Siege eingefahren werden. Im dritten Vorrundenspiel trafen man auf den Ahlhorner SV. Der erste Spielabschnitt ging nach einer Verlängerung mit 10:12 an die Oldenburgerinnen. In der zweiten Hälfte fand das Team von Trainerin Kimberly Groß wieder zu ihrer Stärke und gewann mit 11:6.
Als Gruppenerster zogen die Heidschnucken ins Halbfinale ein. Dort erwartete man den TSV Essel – den Finalgegner der Bezirksmeisterschaft. Anfang Mai konnte man, ebenfalls in Wangersen, erst in der Spielverlängerung das Duell für sich entscheiden. In der Neuauflage der Partie behielt aber der TV Jahn die Oberhand und gewann beide Sätze jeweils mit 11:7.
Im Finale traf man auf den Bezirksmeister aus dem Kreis Weser-Ems, den TV Brettorf. Hier legte man zunächst einen klassischen Fehlstart hin. Die Brettorferinnen punkteten mehrfach mit halblang gespielten Bällen. Hinzu kamen vermeidbare Eigenfehler, sodass man schnell in Rückstand gerat. Nun zeigte sich der Kampfgeist der Mädchen. In allen Mannschaftsteilen konnte man sich erheblich steigern. Punkt für Punkt begann die Aufholjagd. Beim Spielstand von 14:14 konnte der TV Jahn Angriff erneut punkten und Satz 1 ging an den TV Jahn. Mit viel Selbstvertrauen ließ man die Brettorferinnen nicht mehr ins Spiel finden. Satz zwei ging deutlich mit 11:4 an den TV Jahn Schneverdingen.
Mit der Goldmedaille um den Hals zeigte Groß sich sehr zufrieden „Alle Spielerinnen haben heute eine sehr gute Leistung gezeigt. Auch bei Rückständen haben sie nicht aufgegeben, zurück ins Spiel gefunden und so die Sätze für sich entschieden.“
Auf ihrem Erfolg ausruhen kann sich der TV Jahn Nachwuchs allerdings nicht. Am 9. und 10. September wird die Deutsche Meisterschaft der weiblichen U16 auf heimischer Anlage ausgetragen. Unter dem großen Teilnehmerfeld mit 24 Mannschaften gilt es sich zu beweisen, um auch hier am Ende im Besten Fall auf dem Treppchen stehen zu dürfen.

Zum Einsatz kamen: Nele Rogosch, Maja Rogosch, Natascha Winter, Emilia Schwarz, Lisa Krüger, Merle Mund und Nina Karahmetovic

 

https://www.faustball.com/#/contest/5534/competition

 

5. Spieltag Frauen II Nds.-Liga

Am fünften und letzten Spieltag der Niedersachsenliga wurden die letzten Spieltage der Saison in Wangersen ausgetragen. Der TV Jahn landete am Saisonende mit Platz 6 im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Im ersten Durchgang spielte der TV Jahn Schneverdingen gegen den TSV Essel 2. Beide Sätze konnten souverän gewonnen werden und schnell war der erste Sieg des Tages verbucht. Es folgte ein spannendes Spiel gegen den TV Huntlosen. Nach einem 1:1 in Sätzen, musste ein Entscheidungssatz her. Die entscheidenden Punkte fielen erst in der Spielverlängerung. Mit 10:12 musste der TV Jahn sich leider geschlagen geben und den Sieg dem Team aus Huntlosen überlassen. Auch Spiel drei gegen den Wardenburger TV 2 ging über die volle Länge. Dieses mal aber mit dem besseren Ergebnis für die Heidschnucken. Somit konnte die Saison mit einem 2:1 Sieg gegen die Wardenburgerinnen abgeschlossen werden. Mit 16:16 Punkten steht der TV Jahn 2 schließlich auf Platz 6 der Tabelle. Sieger der Niedersachsenliga ist der SV Moslesfehn 2 geworden. Auch die Jahnlerinnen hatten in ihren Spielen in der Saison keine Chance gegen die Oldenburgerinnen und mussten Niederlagen mit 2:0 und im Rückspiel mit 2:1 hinnehmen. Zufrieden kann man dennoch mit seiner Leistung sein. Die Mannschaft besteht überwiegend aus Jugendspielerinnen, die immer wieder gezeigt haben, auch bei den Damen gut mithalten zu können.

Zum Einsatz kamen: Emilia Schwarz, Leni Seyer, Leoni Schill, Lisa Krüger, Maja Rogosch, Nele Rogosch und Nina Karahmetovic

 

https://www.faustball.com/#/contest/5067/competition