Vorbericht 3. Spieltag Bundesliga

Nach der Pfingstpause startet die Frauen Bundesligamannschaft des TV Jahn Schneverdingen in ihren dritten Spieltag. In Schneverdingen trifft das Team von Trainerin Christine Seitz im Auftakt auf den TV Brettorf und im Anschluss auf den Ohligser TV.

Den Feiertag um die Pfingsttage nutzen die Nationalmannschaften Deutschlands im Vorfeld für ein internes Trainingswochenende. Hierfür wurden mit den Angreiferinnen Helle Großmann und Aniko Müller sowie Abwehrspielerin Laura Kauk gleich drei Schneverdinger Spielerinnen von den Bundestrainern Eva Krämer und Ruben Schwarzelmüller eingeladen. Alle drei zeigten über das Pfingstwochenende hinweg spitzen Leistungen und bewiesen sich in dem 18er-Kader vor den Augen ihrer Auswahltrainer. Am Dienstag kam dann die erfreuliche Nachricht – alle drei wurden in die Top-12 berufen und gehen somit weiter den Weg in Richtung Weltmeisterschaft. Nach einer weiteren Trainingsmaßnahme und Turnierteilnahme der Nationalmannschaft Anfang August wird dann der endgültige Kader bekannt gegeben. Für die WM im November in Argentinien werden 10 Spielerinnen in den Kader berufen, hierunter wollen auch die drei Jahnlerinnen Großmann, Müller und Kauk gehören.

Die Ausgangslage für den nächsten Heimspieltag könnte kaum besser sein. Mit ihren 8:0 Punkten stehen die Bundesliga Frauen des TV Jahn unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz. Umso wichtiger ist dieser Spieltag gegen die Konkurrenten der oberen Tabellenhälfte. Der TVB sorgte gleich am ersten Spieltag für eine Überraschung und war mit zweimal 3:0 die erfolgreichste Mannschaft in der ersten Runde. Es folgte allerdings der Patzer aber am zweiten Spieltag gegen den jungen MTV Wangersen. Mit ihrem derzeitigen dritten Platz wollen die Oldenburgerinnen weiterhin auf den DM-Plätzen verharren und werden in Schneverdingen alles daran setzen auch weiterhin erfolgreich zu bleiben.
Kein geringerer Gegner wartet auf die Heidschnucken in der zweiten Partie. Der Ohligser TV hat sich in den letzten Jahren vom Liganeuling zum DM-Kandidaten entwickelt und hat auch in dieser Saison die Ziele hoch angesetzt. Mit 4:4 Punkten mussten die ehrgeizigen Rheinländerinnen allerdings schon Niederlagen gegen die gehandelten DM-Favoriten Ahlhorn und Kellinghusen hinnehmen und rangieren aktuell auf Tabellenplatz 5. Wie der TV Jahn stellte auch der OTV am vergangenen Wochenende zwei Spielerinnen für das Training der Nationalmannschaft ab und verfügt somit ebenfalls über spielerische Qualität.
Alle drei Spiele lassen auf Spannung und Duelle auf Augenhöhe mit faustballerischem Top-Niveau hoffen. „Wir haben sehr gut trainiert und kommen allmählich in unsere Form. Für den Spieltag sind unsere Sinne geschärft, es warten zwei wirklich starke Mannschaften auf uns – wir wollen uns dort auf keinen Fall einen Patzer erlauben.“ blickt Nationalspielerin und Jahn-Hauptangreiferin Großmann auf den kommenden Spieltag auf heimischer Anlage.